1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jiro vs. Ryudo

Dieses Thema im Forum "Kampfarena" wurde erstellt von Jiro Muan, 22. Juli 2008.

  1. Jiro Muan

    Jiro Muan Guest

    Jiro steuerte sein kleines Ruderboot zu der Insel, welche er für seinen Kampf ausgesucht hatte. Er legte an einem kleinen Sandstrand an. Auf der einen Seite begrenzt durch eine 5 Meter hohe Klippe auf der anderen Seite das offene Meer. Der Sandstrand maß ungefähr 20 Meter in der Länge und 10 Meter in der Breite. Alles in allem fand er dass einen angemessenen Kampfplatz. Oben auf der Klippe war wieder Gras zu sehen und ein kleiner Leuchtturm sorgt Nachts dafür, dass keiner die kleine Insel rammt. Der Rest der Insel interessierte Jiro nicht. Dieser war für den Trainingskampf irrelevant. Er hoffte jedoch, dass der Kampf vor Einbruch der Nacht zu Ende war.


    Hoffentlich reagierte bald jemand auf seine Flaschenpost:
    Suche einen Partner für einen Trainingskampf:
    Treffpunkt: Strand an der Ostseite von Passport Island auf dem Sandplatz unter den Klippen.
    Zeitpunkt: Gegen Nachmittag.
    Regeln: Gekämpft wird bis einer aufgibt oder das Bewusstsein verliert. Der Gegner darf nicht getötet werden.“


    Er zog sein kleines Ruderboot an den Strand und setzte sich an den Strand. Dort schaute er den kleinen Krebsen beim krabbeln zu und wartete auf seinen Gegner. Ihn faszinierte es diese kleinen Dinger zu beobachten. „Die Natur ist schon wunderschön in ihrer Vielfalt.
     
  2. Ryudo Stalk

    Ryudo Stalk Guest

    Ryudo lief langsam auf den Kampfplatz zu, der in der Flaschenpost beschrieben wurde, gerne war er dem Aufruf gefolgt, denn Training konnte er immer gebrauchen. Ein schneller Blick an die Stelle, an der sein Schwert hing, zeigte ihm, dass es noch immer unsichtbar war, was Ryudo ein lächeln abrang. Er freute sich immer über die Gesichter seiner Gegner, wenn sie erkannten, dass sie es mit einer unsichtbaren Waffe zu tun hatten.
    Nach kurzer Zeit erblickte er den Kampfplatz und auch einen Mann, der scheinbar dort wartete. Als er etwas hinter dem Mann stand, setzte er zur Begrüßung an. "Hallo, mein Name ist Ryudo. Da ich hier weit und breit keine weitere Person sehen kann, darf ich davon ausgehen, dass die Flaschenpost von ihnen stammte?"
    Dabei musterte er den mann vor sich, doch abgesehen von seinem doch recht muskulösen Körper fiel Ryudo vor allem auf, dass der Kerl eine Art Metallrüstung an seinem Arm hatte, eien tatsache, die ihn doch zur Vorsicht mahnte, er würde sich hüten, von diesem Metallgestell getroffen zu werden, denn ein Schlag mit einer solchen Konstruktion dürfte schmerzhaft enden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Juli 2008
  3. Jiro Muan

    Jiro Muan Guest

    Langsam legte ein kleines Ruderboot an dem gegenüberliegenden Ende des Kampfplatzes an. Jiro schien dies nicht zu bemerken und bewunderte weiterhin die süßen kleinen Einsiedlerkrebse. Der Mann, welcher wahrscheinlich Jiros Kampfgegner war, stand ein paar Sekunden direkt hinter Jiro. "Hallo, mein Name ist Ryudo. Da ich hier weit und breit keine weitere Person sehen kann, darf ich davon ausgehen, dass die Flaschenpost von ihnen stammte?" Ein wenig erschrocken stand Jiro auf und wich ein paar Meter von seiner Momentanen Position zurück. Als er sich wieder gefangen hatte war er bereit angemessen zu antworten. „Jiro Muan mein Name, Ryudokun.“ Er begann seinen Gegner zu mustern. „Wäre dies ein echter Kampf gewesen hätte ich schon längst verloren. Ich darf mich vor und während eines Kampfes nicht ablenken lassen.“ Nachdem er ihn fertig gemustert hatte musste er zwei Feststellungen machen. Zum einen besaß er anscheinend keine Waffe und zum anderen schien er für einen Kampf denkbar ungünstig gekleidet zu sein, vor allem wenn er keine Waffe besaß. Jiro hält seine linke Faust auf seine rechte, geöffnete Handfläche und verbeugte sich lieber ein paar Sekunden mehr als ihm angemessen erschien, denn der Gegner sollte keinesfalls denken, dass er ihn unterschätzen würde. „Wollen wir mal sehen was der Gegner so drauf hat.“ Langsam zog er seinen Hammer aus seiner Halterung an der Hose. Er hielt den Hammer mit beiden Händen fest umschlossen und stemmte seine Füße so in den Sand, dass er einen möglichst stabilen stand hatte. „Ihr dürft beginnen, Ryudokun!
     
Ähnliche Themen
Forum Titel Datum
Kampfarena Edward vs. Jiro 10. Sep. 2008